Michael-Ende-Schule auf Tour in Köln!

Am 15.05.2024 machte sich unsere komplette Schule auf den Weg nach Köln. Morgens, um 8.30 Uhr, ging es mit zwei Reisebussen auf Tour.

Erster Halt war das Odysseum. Dort besuchten die Klassen 2-5 das „Maus-Museum“. Dort gab es viel Spannendes zu entdecken. Die Schülerinnen und Schüler konnten z. B. ihren eigenen Zeichentrickfilm drehen.

Die Klassen 6-9 begaben sich auf die Spuren von Harry Potter und besuchten die Ausstellung „Visions of Magic“. Die Schülerinnen und Schüler suchten nach Spuren der Magie und ließen sich von der mysteriösen Welt Hogwarts in ihren Bann ziehen.

Anschließend fuhr die gesamte Truppe ins Jumphouse. Dort gab es zur Stärkung eine Portion Pommes. Anschließend wurde nach Herzenslust gehüpft!

Um 18.30 Uhr waren alle wieder (müde) in Bad Marienberg und waren sich einig:

Das war ein toller Tag!

Schülerinnen und Schüler werden zu „Müllexperten“

 

Die Klassen 2/3 und 3 haben sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema „Müll“ beschäftigt. Dabei konnten sie sich im Bereich der Mülltrennung und Wiederverwertung zu wahren „Müllexperten“ entwickeln.

Am 25.04.24 besuchte uns die WAB (Westerwaldkreis-Abfall-Wirtschaftsbetrieb) aus Moschheim mit einem Müllfahrzeug auf dem Schulhof der Michael-Ende-Schule. Alle Schüler und Schülerinnen konnten die Funktionen des Fahrzeuges kennenlernen und den Ablauf der Mülltonnenentleerung selbst ausprobieren. Anschließend durften alle Kinder im Fahrerhaus Platz nehmen und erleben, wie der Fahrer die hintere Umgebung des Fahrzeuges im Blick behalten kann. 

Die Experten der WAB informierten anschaulich über die einzelnen Müllarten, deren Entsorgung und die vielfältigen Möglichkeiten der Wiederverwertung. Anhand von Bildmaterial konnten wir einen Eindruck über die Größe der Mülldeponien in Meudt und Rennerod gewinnen und wurden mit Hintergrundwissen versorgt.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der sich Theorie und Praxis gut miteinander verbinden ließen. Wir bedanken uns herzlich beim Team der WAB und sind uns sicher, dass wir es gerne wieder einladen werden!

 

Lesealarm! Die ganze Schule liest!

Vom 13.03. bis 15.03.2024 fanden an unserer Schule die Lese-Projekttage statt. In allen Klassen wurde fleißig geschmökert, gebastelt, geforscht und gewerkelt.

Ob Ganzschrift, Sachbuch, Comic oder das eigene Lieblingsbuch – hier war alles dabei. In der abschließenden Schulversammlung stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Werke vor und präsentierten das, was sie sich in den Projekttagen erarbeitet hatten. Die Ergebnisse reichten vom Wandbild über das 3D-Modell, den Rap und das Stabpuppentheater bis hin zur digitalen Mindmap oder zur PowerPoint Präsentation. Den krönenden Abschluss der Lese-Projekttage wird am kommenden Freitag die Lesung mit Autor Björn Berenz sein, der in zwei verschiedenen Lesungen den Schülern aus seinen Werken vorliest und aus dem Alltag eines Schriftstellers berichtet.

Wir sind sehr gespannt und freuen uns!

Spiele mit den Schülerassistenten

Am 28.02.2024 war es endlich wieder soweit! Die „neuen“ und die „alten“ Schülerassistenten gestalteten die erste Hofpause in diesem Schuljahr!

Besonders schön war, dass auch viele Schülerinnen und Schüler von der Grundschule zum Spielen kamen!

Und weil es so schön war, werden die Schülerassistenten bereits am 13.03.2024 die nächste Aktion starten!

Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen in Hachenburg

Unsere Schülerin Mia Sophie hat am Mittwoch, den 14.2., am Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen in Hachenburg teilgenommen. Es war eine sehr interessante und spannende Veranstaltung und Mia hat als Schulsiegerin unsere Schule vertreten. Neben ihr haben an diesem Tag auch die Schulsiegerinnen und Schulsieger von 21 weiteren Schulen des Westerwaldkreises teilgenommen, darunter auch Kinder von der Realschule plus oder dem Gymnasium.

Mia konnte an diesem Tag allen anderen Kindern zuhören, die alle für 3 Minuten aus einem selbstgewählten Buch vorlesen mussten, aber auch sie selbst las den Anderen vor. In einer zweiten Runde hat sie anschließend noch für 2 Minuten aus einem unbekannten Buch vorgelesen.

Mia hat für ihre Leseleistung eine Urkunde erhalten und ein schönes Buch geschenkt bekommen. Dazu gratulieren wir ihr von ganzem Herzen!

Das Team der Michael-Ende-Schule feiert Bergfest

Am 07.02.2024 feierte das Team der Michael-Ende-Schule Bergfest.

Der Abend stand unter dem Motte „Das närrische N“. Gemeinsam kochten die Kollegen ein leckeres 3-Gänge-Menü. Passend zum Motte gab es Nachos, Nudelaufläufe (keine Nacktschnecken) und einen Nachtischteller. Auch die Dekoration passte zum Thema des Abends.

Alle Kollegen waren sich einig: Der Abend war sehr schön!

Klasse 8 bei den Werkstatt-Tagen in Montabaur

Im Rahmen des Berufswahlunterrichts absolvierte die die Klasse 8 vom 29.01.2024 – 07.02.2024 ihre Werkstatt-Tage beim IB in Montabaur. Hierbei hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in viele unterschiedliche Berufe hineinzuschnuppern.

Die ersten beiden Tage erstellten sie im Bereich „Büro“ Powerpointpräsentationen zu unterschiedlichen Themen.

Während der Tage zum Thema „Metall“ erstellten die Schülerinnen und Schüler ein Windspiel und einen Schlüsselanhänger. Es folgten zwei Tage im Bereich „Frisör / Kosmetik“:

Den Abschluss machte der Bereich „Holz“. Hierbei erstellten die Schülerinnen und Schüler ein Schachbrett und ein Tischfußballspiel.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Burggartenschule Hachenburg, die uns ihr Schulauto kostenlos zur Verfügung gestellt haben und allen, die uns als „Fahrer“ zur Verfügung gestanden haben!
Vielen Dank!

Regionalschulmeisterschaft Tischtennis der Mädchen

Am 6. Februar nahm die Tischtennis-Mädchenmannschaft der Michael-Ende-Schule an der Regionalschulmeisterschaft der Förderschulen in Engers teil. Die Aufregung und Vorfreude war groß, denn es war eine Premiere für unsere Schule. Bislang hatte noch keine Mädchenmannschaft an der Tischtennis-Meisterschaft teilgenommen.

 

Gute Stimmung, auch während der Pause!
Spannend!

 

 

 

 

 

 

 

 

Angekommen in Engers konnten sich unsere 4 Spielerinnen erst einmal einspielen und traten hier schon in regen Austausch mit den Spielerinnen der anderen Schulen. Da an 4 Platten gespielt wurde gab es während dem Spielbetrieb nur wenig Pausen und in den Matches gegen Burgbrohl, Mayen und Koblenz spielten Joy, Lena, Mia und Emilia jeweils gegen 2 andere Spielerinnen über 2 Gewinnsätze.

Am Ende waren wir gegen den überlegenen Turniersieger Mayen chancenlos, konnten aber gegen Burgbrohl 2 Einzelspiele gewinnen und gegen Koblenz sogar ein Unentschieden heraus holen. Da es ein sehr schönes und faires Turnier war fuhren alle 4 zufrieden und glücklich und nicht mit leeren Händen  nach Hause. Alle 4 Spielerinnen erhielten vom Veranstalter einen neuen Tischtennisschläger. Und eines war auch klar: Wir werden sicherlich auch im nächsten Schuljahr wieder dabei sein.

 

 

   Vielen Dank an Joy, Lena, Mia und Emilia für eure tollen Leistungen!